Christ Michael Beiträge von Eve

BITTE DENKT AUS DER SCHACHTEL HERAUS

20. Juni 2013
CM durch Eve

Guten Morgen Eve, hier ist CM. Ein paar Tage nach der Veröffentlichung von BEYOND/JENSEITS ist es jetzt an der Zeit, ein paar Kommentare zur Situation abzugeben.

Zuerst nehmt bitte nochmals meinen tiefsten Dank entgegen, dafür dass ihr Dinge ausgesprochen habt, von denen manche Kräfte niemals geträumt hatten, dass sie jemals jemandem über die Lippen kommen würden – das hat unvermeidlich zu Reaktionen geführt, die mehr oder weniger erwartet worden sind. Wir haben die Reaktionen sorgfältig beobachtet und während ich erfreut bin sagen zu können, dass sie positiver ausgefallen sind – WESENTLICH positiver als wir erwartet hatten – gibt es da ein paar Vertreter der harten Linie, die sich anscheinend nicht bewegt haben – nicht mal annähernd – was bedauerlich ist.

BEYOND ist eine großartige Chance um aus der Schachtel herauszudenken – ein offenes Gelegenheitsfenster um Dinge aus einer anderen Perspektive heraus zu betrachten. Und früher oder später MÜSST ihr aus der Schachtel herausdenken. Haben wir euch nicht mehr als einmal gesagt, dass viele von euch die hier lesen, nicht einfach ungebildete Suchende sind, sondern sogar beträchtliche universelle Lebensläufe im Hintergrund haben?

Fundamentalismus

Daher kann es nicht darum gehen zu warten, bis irgendeine Form von Fundamentalismus an eurem Horizont auftaucht um euch wieder in eine Matrix festzunageln, bei der es darum geht „gute Schafe zu sein“.  Mehr als einmal habe ich versucht euch zu erklären, wie meine Schöpfung funktionieren soll.  Meine Schöpfung hat einen starken Fokus auf Evolution. Ihr könnt – wenn ihr eure Geschichte einseht – viele Male sehen, wie Zivilisationen die Fundamentalismus manifestiert haben, in eine Abwärtsspirale eintreten.

Vielleicht denken jetzt einige von euch schon darüber nach, wo ihre Verbindung zum Fundamentalismus liegt. Lasst mich weiter erklären.

Unter euch gibt es jene, die das Urantia Buch als fundamentalistisches Werk betrachten. Ich würde sagen, es hat sich als großartige Grundlage erwiesen, es enthält viel Wahrheit, doch wie Monjoronson euch kürzlich schon gesagt hat – müssen Anpassungen vorgenommen werden – weggelassenes muss zur Sprache kommen, Falschaussagen gelöscht werden …. denn es gab absichtliche Falschaussagen … daher ist es auch beim Urantia Buch essentiell, aus der Schachtel heraus zu denken.

In BEYOND haben wir einige Anstrengungen unternommen, um euch ein besseres Verständnis zu vermitteln. Jetzt versuchen ein paar Leute, Eve zu widerlegen, indem sie aus dem UB heraus zitieren. Das ist ziemlich fundamentalistisch, nicht wahr?

Besonders, da wir euch bereits in BEYOND erzählt haben, dass selbst das UB nicht als etwas angesehen werden sollte, das in Stein gemeißelt ist. Manche von euch sagen: So funktioniert Schöpfung nicht. So, ihr Lieben…. ihr erzählt mir jetzt, wie Schöpfung funktioniert?

Es gibt Myriaden von Weisen, wie Schöpfung funktioniert, erforsche Wege und welche, die noch erforscht werden müssen. Aber es gibt ein Grundkonzept für meine Schöpfung – bei dem Liebe und Demut der gemeinsame Nenner mit jeglicher Schöpfung ist … so wie es durch Papa Source bestimmt wurde.

Manchmal – wenn der Schöpfung Schaden zugefügt wird, muss eine härtere Form der Liebe zur Anwendung kommen. Ich war drauf und dran dies zu tun, leider war dies ein paar anderen nicht recht. Aber man kann nicht einfach Methoden nehmen, mit denen andere Konzepte „geheilt“ wurden und dann erwarten, dass sie bei einem ganz unterschiedlichen Konzept ebenso funktionieren.

Ihr Geliebten, ihr SOLLT aus der Schachtel heraus denken, denn dies ist das für meine Schöpfung Nebadon vorgesehene Konzept.

Gesprächsplattformen

Ich bin nicht erfreut darüber, dass einige von euch noch immer versuchen, sogenannte „Teachings“ (Lehrstücke) zu verbreiten, die nicht den Konzepten von Nebadon entsprechen.

Und da ich gerade dabei bin von unerfreulichen Dingen zu sprechen – zu sagen, ich bin nicht erfreut darüber wäre eine ziemliche Untertreibung – also, ich bin nicht erbaut darüber…. die Ankündigung zu hören, mein lieber Bruder Ephra würde einen „Fußtritt“ erhalten, falls er versuchen würde, Mitglied in deinem neuen Forum zu werden, Candace. Ich sage dir, er hat KEINE Ambitionen dort mitzumachen – und ich habe auch persönlich anderen empfohlen, dort weg zu bleiben – wie auch vom alten 8star-Forum – denn dort greift eine große Vereinnahmung und Bindung von Energie um sich, und auch von Schwingungen, die nicht nett sind.

Du hast viel wertvollen Dienst für mich geleistet, Candace, doch jetzt hast du einen Punkt erreicht, an dem du über das Ziel hinausgeschossen bist.  Du hast dir selbst – mit der Hilfe anderer, die nicht begriffen haben worum es eigentlich geht – ein persönliches Feindbild erschaffen – und obwohl du viele Male mit so etwas richtig gelegen hast, ist es diesmal NICHT so. Und es liegt nicht daran, dass dir die Information nicht verfügbar gewesen wäre – das war sie in der Tat immer – aber du hast dich geweigert, sie anzuschauen. Viele Male hast du aus der Schachtel herausgedacht, dieses Mal hat es nicht funktioniert. Ich hoffe, du versuchst es weiterhin – und ich wünsche mir, dass du schließlich endlich zur Einsicht darüber kommst, dass du alles, was du Ephra antust, auch mir antust.

Mit Bedauern und Traurigkeit beobachten wir den Tratsch der auf den Foren geschieht – selbst obwohl versucht wird, den Klatsch in einer Art und Weise abzuhalten, die als „spirituell“ erlebt wird –  wobei die Posts mit Herzchen und anderen Bildern dekoriert werden …. das macht es nicht besser. Denn  Einsicht muss im Inneren eines jeden Individuums wachsen – vielleicht könntet ihr daran arbeiten indem ihr euch selbst hinterfragt im Sinn von „Was würde jetzt CM sagen oder tun?“

Gurus

Es gibt noch immer eine Tendenz nach Gurus Ausschau zu halten. Aber das Suchen nach Gurus hindert euch an euerer Entwicklung. Niemand wird darum herum kommen, sich letztlich seine eigenen Gedanken machen zu müssen, und wenn ihr euch weigert, werdet ihr euch in einer Sackgasse feststeckend wiederfinden. Ein Guru ist nicht immer eine Person – es kann sich auch um eine bestimmte Philosophie handeln oder um ein Gedankenkonstrukt. Es kann sogar einfach eine implantierte Furcht vor einem Feind sein, den es nur in eurem Kopf gibt, ein Bild, was ihr jemandem abgekauft habt. Was immer euer Guru sein mag – er bindet eure Kräfte und lässt euch an etwas verhaftet bleiben, das dann Kontrolle über euch hat – solange ihr das nicht erkennt und aufsteht um wieder frei zu sein.

Besser Macher als Nachahmer

Ihr Geliebten, das Universum hat keinen Bedarf an Sklaven. Das „Sei ein guter Hund und hol dir eine Belohnung“ ist nicht die Basis meiner Schöpfung. Verpflichtung gegenüber Papa Source inclusive 100% Diensteinsatz muss in euren Herzen wachsen und von der Intelligenz der Seele genährt werden – so dass Sprechen über die Flamme der Liebe buchstäblich in jedem Wort gefühlt werden kann, das ihr sagt – andernfalls werden eure Worte zu hohlen Hüllen. Es geht nicht darum zu dienen um anschließend durch irgend etwas belohnt zu werden  – ein Herz, das die entfachte göttliche Flamme in sich trägt, wird Erfüllung im Dienst finden, demütig und rein, und wenn es erst so ist, dann wird das Gold der Göttlichkeit auf euch herabregnen und euch mit Glückseligkeit überwältigen.

Bevor ich jetzt zu poetisch werde, lasst mich versuchen, das „realer“ auszudrücken. Ich wünsche mir Originale, keine Kopien. Ich möchte in meinem Universum Leute haben, die eher Macher sind als Nachahmer. Wenn jemand erst wahrhaftig im Göttlichen verankert ist, muss ihm Wachstum auf einer Ebene gestattet werden, die über das Erfinden von Waschmaschinen hinausgeht. Die Grundlage dazu ist, dass jemand eine Ahnung davon hat, was meine Vorstellung von Schöpfung ist. Es ist hilfreich, hier weiter nachzuforschen.  Also, wie es so ist mit der Archäologie – wenn ihr euch durch den Schmutz und die Bodenlagen hindurchgrabt, kann es geschehen, dass ihr Relikte findet … alte Grabmäler oder sogar Gebäude … oder auch Monumente.

Erinnerungen an eine Monument

Eve: LIEBE ZEIT, CM! Gerade jetzt, wo du davon sprichst, fällt mir etwas aus meiner Kindheit ein. Ich habe die Waldspaziergänge mit meinem Vater geliebt – und einmal, als wir gerade „Neuland“ erkundet hatten, habe ich das anschließend auf dem Stadtplan nachgeschaut. Ich war fasziniert von den Namen der einzelnen Gewanne auf der Karte und ich habe darüber nachgedacht, wie diese Namen wohl entstanden sind. Ein Ort, der mich extrem fasziniert hat, trug den Namen „Beim Monument“. Indem ich mich daran erinnere, finde ich ein Gefühl aus einer seltsamen Mischung von Mysterie und Historie -…. ich habe damals sogar eine Zeichnung davon gemacht – also davon, wie ich mir vorgestellt habe, dass das Monument hätte ausgesehen haben können…. auf meiner Zeichnung sah es aus wie ein Kriegerdenkmal – mit dem Pferd eines toten Soldaten und mit Schwertern darauf. Ich empfand ein Bedürfnis, da hin zugehen und nachzuforschen – aber ich war erst ein Kind von 10 Jahren, daher manifestierte sich das nicht für mich. In den dann folgenden Dekaden wurde diese Erinnerung unter dem Staub des Lebens begraben.

Harte Zeiten für Pioniere

CM: Also, Eve, etwas über die Wichtigkeit eines Monumentes ist  in deiner DNS gespeichert. Du weißt, dass es da ein Mysterium zu enthüllen gab, aber du hättest dir nie träumen lassen, dass du so weit weg in die Dichte gehen musst um letztlich in der Lage zu sein, zum Kern des Mysteriums vorzudringen. Wie du schon gemerkt haben wirst, Eve – Pioniere haben meist harte Zeiten.

In der Historie von Urantia hat es Zeiten gegeben, in denen Leute geglaubt haben, die Erde sei eine Scheibe – und dann inkarnierte ein genialer Denker und fand heraus, dass die Erde eine Kugel ist. Viele Wissenschaftler und Erfinder wurden für ihre neue Erkenntnis zunächst lächerlich gemacht – das hat sich bis heute nicht geändert – aber sie haben alle eins gemeinsam:

SIE WAREN IN DER LAGE, AUS DER SCHACHTEL HERAUS ZU DENKEN

Wann auch immer ihr den Eindruck bekommt, dass jemand euch daran hindern möchte, dies zu tun, stimmt etwas nicht, und das SEHR.

Die Menschheit BRAUCHT Pioniere…. denn auch wenn mittlerweile gehört und akzeptiert worden ist, dass dieser Planet eine Kugel ist, mag die Menschheit noch immer glauben, dass das Universum ein einfaches Konstrukt ist, mit dem Büro Gottes in der einen Ecke, in dem er sitzt und die Fäden zieht, weil ihm langweilig ist. Aber ihr müsst zum Verständnis darüber gelangen, dass es da so vieles mehr gibt, und dass Papa Source nicht danach strebt, orgastische Gefühle daraus zu gewinnen, von devoten Untertanen gepriesen und angebetet zu werden, die sich im Staub eines planetaren Bodens herumwälzen.

Missbrauch von Bildung als Gefängnis des Geistes

Wenn man einen Blick auf euer Bildungssystem wirft, was sieht man dann? Sie wollen, dass eure Kinder konform denken und Lügen über die Realität glauben, damit das System mit guten Sklaven gefüttert werden kann.

Ebenso schlimm wie das Einsperren des Körpers in ein Gefängnis ist das Einsperren des Geistes in eine Matrix. Gute Bildung ermutigt Individualismus, das Herausfinden von mehr – das Ausbreiten der Schwingen  um zu fliegen. Das Gegenteil davon beschneidet die Flügel eines Individuums um es festzuhalten und am Boden verhaftet zu lassen.

Beim Lehren geht es darum, ein Wegweiser zu sein.

Und natürlich müssen Lehrer selbst Leute mit gutem Unterscheidungsvermögen sein, und in der Lage, aus der Schachtel herauszudenken. Was auch immer ihr erkundet – genießt eure Faszination darüber, aber stellt eure eigenen Nachforschungen darüber an.

Stellt eure Krücken weg

Sicherlich ist das Denken aus der Schachtel heraus nicht jedermanns Sache. Ich kann euch nicht zwingen dies zu tun, wenn die dazu erforderliche Reife von einem Individuum noch nicht entwickelt worden ist – aber ich biete euch immer meine direkte Führung an.

Jetzt, Eve, lass uns das Thema für heute beenden, und nochmals danke für dein mutiges „Aus der Schachtel herausdenken“. Ich hoffe, noch mehr Leute werden diese Inspiration annehmen – als eine Unterstützung zur Entwicklung eines noch stärkeren Charakters, der auf göttliche Ethik und Moral ausgerichtet ist, so dass sie endlich in der Lage sein werden, ihre Krücken auf die  Seite zu stellen um stark und aufrecht ohne sie zu gehen, so wie es für alle Einwohner Nebadons definiert worden ist.

Salu, dies ist euer Big Cheese, CM Aton