Phoenix-Journale

PJ-12: „Der Todeskampf des Drachen“

Drachemtoeter

Erstes Kapitel aus Phönix-Journal Nr. 12, „Die Kreuzigung des Phönix“

– mit vielen biblischen Auszügen aus der Offenbarung des Johannes, kommentiert von Esu Sananda

Übersetzung: Laura Karán

K A P I T E L  1

Aufzeichnung Nr. 1,  SANANDA
Sonntag, 31. Dezember 1989, 07.30 h, Jahr 3, Tag 137

Und das Wort soll hinaus gehen über das Land und der, der Ohren hat, soll hören, der der Augen hat, soll sehen. Denn in diesen Tagen wird die Menschheit gewaltig in die Versuchung geführt werden.  Die Menschheit versteht nicht, dass sie diese Mühsal verändern und sich damit von ihren Fesseln befreien kann. Wenn sie sich nur in Brüderlichkeit einander zuwenden würde — aber die Menschen haben ihren Weg verloren. Die Menschen haben ihren eigenen zerstörerischen Weg beschrieben, denn es war die Menschheit, die die Prophezeiungen umgeschrieben haben, damit sie ihnen selbst dienlich sind — die einen, um „alles zu gewinnen“ und die anderen „um nichts zu haben“.  Dies ist die Zeit, eure Entscheidungen zu treffen, denn der Zeitpunkt des Öffnens und der Beendigung wird euch nicht genannt werden.

Wer hat euch gesagt, dass der Messias rot oder grün oder schwarz oder weiß sein wird? Messias heißt Botschafter — könnt ihr euch vorstellen, dass die Botschafter überall um euch herum sind in jeder menschlichen Farbe und Glaubensrichtung?

Was ist mit denen, die erscheinen und sich selbst Jesus Christus nennen — Wiederkunft?

Christus wird einen neuen Namen tragen und so wird der, der von sich sagt „Ich bin Jesus Christus“  geschmäht werden. Denn ich trage einen „neuen“ Namen auf meinem Antlitz und bin Licht. Vor dem weißen Menschen WAR ICH UND BIN ICH. Vor dem schwarzen Menschen BIN ICH. Vor dem roten Menschen oder dem goldenen Menschen — BIN ICH —  und weil ich BIN und WAR — SEID IHR! Wer herum malt und etikettiert, wird eine ausgetrocknete Malerbürste in der Hand halten — DENN ICH BIN!

Die Schwarzen sagen — „Ah, der weiße Mann hat mir das angetan.“ —Aber sicher, denn der schwarze Mann hat dazu beigetragen. Der braune Mensch sagt „Ah, der weiße Mensch hat mir das angetan“. Aber sicher, denn der braune Mensch hat dazu beigetragen. Der rote Mann sagt „Ah, der weiße Mann hat mir das angetan.“ Aber sicher, denn der rote Mann hat dazu beigetragen und so geht es durch alle Rassen. Und was ist mit den weißen Rassen? Ah, der weiße Mann hat es ihnen auch angetan — denn sie alle saßen da, haben es erlaubt und haben dabei assistiert.

SATAN HAT EUCH ALLE BETROGEN. WERDET IHR FÜR DAS JAHR 2000 BEREIT SEIN? WERDET IHR BEREIT SEIN FÜR DEN PLAN 2000? SATAN DENKT, DASS ER BEREIT IST, UND MIT SICHERHEIT IST ER VIEL BESSER VORBEREITET — SATAN IST FARBENBLIND — ER FÜRCHTET NUR DAS LICHT. ER TEILT DIE BRÜDERSCHAFT DER MENSCHEN EINFACH IN SEGMENTE AUF, SPIELT SIE GEGENEINANDER AUS UND DURCH DIE TEILUNG BRICHT DAS HAUS AUSEINANDER.

Was hast DU getan, um als Schwarzer geboren zu werden? Was hast DU dazu getan, um als Weißer geboren zu werden? Rot? Gold? Gelb? Und was hast du getan, um grau zu werden? Du hast dich von  den grauen Menschen des satanischen Regenbogens täuschen und dich gegen deinen Bruder aufhetzen lassen. Manche hat er dazu gebracht, sich von der Gier verführen zu lassen und genauso zu  handeln und andere haben sich ihrer eigenen Gier „angedient“.

Ihr hört besser damit auf, Pfeile auf eure Brüder der verschiedensten Farben abzuschießen, denn das ist satanisch und die grauen Männchen haben den Plan so gut wie fertig — die Eine-Welt-Regierung mit einer solchen Macht und Zerstörung, dass ihr euch das nicht vorstellen könnt. Ihr werdet systematisch zerstört, wenn ihr nicht in den Plan passt und es ist allgemein bekannt, dass manche bereitwillig zu Sklaven werden und andere nicht — die Verweigerer werden ausgelöscht zusammen mit denen, die als Quertreiber betrachtet werden und unerwünscht sind.

Schaut euch an, was in den Vereinigten Staaten geschieht — „DIE PLANER“ haben dem schwarzen Mann seine „Manneskraft“ genommen. Sie haben speziell die „macho“-geprägten Traditionen der schwarzen und braunen Stämme verändert. Sie haben sie in Armut gezwungen, sie davon abgehalten, etwas zu erreichen, außer durch Kriminalität und Drogen. Sie haben ihnen Kriegswaffen in die Hand gedrückt, damit sie die eigenen Leute töten — die Gangs. Sie haben die Unachtsamen in Sucht und satanische Verehrung von deren Gebilden und Idolen getrieben. Aber dann, wenn die Mehrheit des „Volkes“ entwaffnet und die Lage entsetzlich ist — werden DIE PLANER entsprechend ausgerüstete Polizeitruppen hinschicken, die Gangs ausschalten lassen und sie niedermähen wie Fliegen auf einem Kadaver. Die Schwarzen werden eine Generation junger Führer verlieren und DIE PLANER werden noch eine Weile länger sicher sein.

Aufgrund der Wachstumsrate innerhalb der Rassen wird es bis zum Jahr 2000 mehr Schwarze als Weiße geben. Wenn man zu dieser Zahl noch die anderen „Minderheiten“  dazu rechnet, werden die Weißen, die eine ganze Zivilisation zugrunde gerichtet haben, ernsthafte Probleme haben.

Oh doch, es gibt ein Zerstörungssystem, das man für euch, ihr verschlafenen kleinen Massen, geplant hat. Ein guter, handfester nuklearer Schlag wird die meisten von euch Störenfrieden auslöschen, weil ihr keine Schutzvorrichtungen habt. Oh, und ihr werdet keine militärischen Truppen um euch haben, die euch verteidigen — sie haben nämlich auch keinen Schutz. DIE POLIZEITRUPPE DER SATANISCHEN MACHT,  BEREITS IN DER ALTEN WELT ETABLIERT, WIRD — MITHILFE DER SATANISCHEN „FÜHRER“— IN EURE NEUE WELT KOMMEN.

Könnt ihr in den USA eigentlich die Tausende von Toten in Panama akzeptieren, nur weil ein Marineangehöriger in einer heftigen Auseinandersetzung getötet  und die Frau eines Marineangehörigen verletzt wurden? Das kommt daher, weil du mitten in der Gewaltsamkeit lebst, bis du, süße kleine Person in Timbuktu, genauso gewaltsam geworden bist.

Ihr seid nicht informiert und das wird auch weiterhin so bleiben. Ihr seid eher interessiert an eurer täglichen Seifenoper und den Fußballspielen als daran, eure Nicht-Nachrichten zu sehen. Man hat euch sogar geraten, „die Nachrichten nicht anzuschauen“ — um „Stress abzubauen“. Ihr habt das üble Spiel, „an die Spitze zu kommen“ nicht nur sanktioniert, sondern ihr nehmt sogar daran teil. Das habt ihr euch selbst zuzuschreiben. Die weißen Rassisten sagen „warum geht ihr Nichtweißen nicht einfach wieder dahin, wo ihr herkommt?“

Und der rote Mann sagt „warum gehen nicht „Alle“ wieder dahin, wo sie herkommen?“ Und so geht es weiter. WENN IHR IN DIESEN ZEITEN DER ERDVERÄNDERUNGEN UND ENDENDEN ZYKLEN ÜBERLEBT HABT, WERDET IHR DIE HAND EURES BRUDERS NEHMEN, IHR WERDET ALLE KOMPLETT FARBENBLIND WERDEN UND IHR WERDET EUCH ALS EINHEIT ZUSAMMEN FINDEN — ODER IHR WERDET ALS INDIVIDUEN, UNTER EUCH SELBST ZERSTRITTEN, AUSGELÖSCHT WERDEN.

Die Schriften der Offenbarung des Johannes

(AdÜ: Im Folgenden geht es um die Schriften der Offenbarung des Johannes, verschiedene Kapitel. Ich bediene mich hier der Übersetzung Luthers von 1912, die Sie hier finden: http://www.bibel-online.net/buch/luther_1912/offenbarung/11/#1
Sanandas  Kommentare füge ich in kursiver Schrift ein.)

Kapitel  11:

Schreiberin, lass uns die mystischen Worte zu Papier bringen, damit du Klarheit bekommst. Die von Johannes werden gut passen:

„Und es ward ein Rohr gegeben, einem Stecken gleich, und er sprach: Stehe auf und miß den Tempel Gottes und den Altar und die darin anbeten. 2 Aber den Vorhof außerhalb des Tempels wirf hinaus und miß ihn nicht; denn er ist den Heiden (den Nationen) gegeben, und die heilige Stadt werden sie zertreten zweiundvierzig Monate. Und ich will meinen zwei Zeugen geben, daß sie weissagen tausendzweihundertundsechzig Tage, angetan mit Säcken“.

Das kommt mir so vor, als ob es dreieinhalb Jahre oder so wären.

„Diese sind die zwei Ölbäume und die Fackeln, stehend vor dem HERRN der Erde.  5 Und so jemand sie will schädigen, so geht Feuer aus ihrem Munde und verzehrt ihre Feinde; und so jemand sie will schädigen, der muß also getötet werden.“ Wer sagt, dass das die „guten Jungs“ sind? Ich schlage vor, ihr hört weiter zu, dann werdet ihr feststellen, dass sie wirklich sehr interessant sind. „Diese haben Macht, den Himmel zu verschließen, daß es nicht regne in den Tagen ihrer Weissagung, und haben Macht über das Wasser, es zu wandeln in Blut, und zu schlagen die Erde mit allerlei Plage, so oft sie wollen.“

Nun, ihr seid sehr nahe dran, und wenn ihr euren Himmel in Feuer taucht, werdet ihr kein frisches Wasser mehr haben, um eure Stirn zu kühlen. Die, die sich Kontrolle verschaffen über diese Zeitspanne, werden aus der Neuen Weltordnung hervor kommen und das wird für euch Zeugen ziemlich unvorteilhaft werden. Wenn sich die Ordnung in sich selbst zurückzieht, wird es wahrlich grauenvoll werden.

„Und wenn sie ihr Zeugnis geendet haben, so wird das Tier, das aus dem Abgrund aufsteigt, mit ihnen einen Streit halten und wird sie überwinden und wird sie töten.  (AdÜ: ab hier weicht Sanandas Diktat von der Luther-Übersetzung ab) Und dreieinhalb Tage lang lagen ihre Leichname in den Straßen von Jerusalem — dem Ort, an dem der Herr gekreuzigt wurde“.

Nun, das ist jetzt etwas schwierig, denn der Herr wurde überall auf eurem Planeten gekreuzigt.

„Und es werden etliche von den Völkern und Geschlechtern und Sprachen ihre Leichname sehen drei Tage und einen halben und werden ihre Leichname nicht lassen in Gräber legen. Und die auf Erden wohnen, werden sich freuen über sie und wohlleben und Geschenke untereinander senden; denn diese zwei Propheten quälten die auf Erden wohnten.“

Ihr liebt eure Festivitäten und Partys und, wie immer, werdet ihr weder wissen noch verstehen, was um euch herum los ist. Genau wie bei den Gesegneten in Rumänien, die nur ihr Blut vergossen haben, um das auszuführen, was die Sowjets in Moskau nicht selbst tun konnten — die Außenseiter durch die (für Moskau) akzeptierten neuen Führen zu ersetzen und sie „Demokratie-Kameraden“ zu nennen.

„Und nach drei Tagen und einem halben fuhr in sie der Geist des Lebens von Gott, und sie traten auf ihre Füße; und eine große Furcht fiel über die, so sie sahen. 12 Und sie hörten eine große Stimme von Himmel zu ihnen sagen: Steiget herauf! und sie stiegen auf in den Himmel in einer Wolke, und es sahen sie ihre Feinde.“

Nun, sagt das aus, dass der Heilige Gott sie holte? Nein, das sagt nur aus, dass etwas Wunderbares geschehen ist, weil sie einfach geschnappt und in so eine Art Fahrzeug gebracht wurden. Nun, jetzt haltet aber mal nicht die Luft an, um darüber nachzudenken, denn die nächsten Verse erzählen euch einige interessante Folgeaktivitäten.

„Und zu derselben Stunde ward ein großes Erdbeben, und der zehnte Teil der Stadt fiel; und wurden getötet in dem Erdbeben siebentausend Namen der Menschen, und die andern erschraken und gaben Ehre dem Gott des Himmels.“

Ihr glaubt ja zu diesem Zeitpunkt nicht, dass der alte Satan selbst hinweg gefegt wurde, oder? Ihr werdet in totaler Verwirrung herum rennen, um die Institution FEMA aus der Neuen Weltordnung dazu zu bringen, etwas für euch zu tun und euch dabei über die Versicherung der Neuen Ordnung beschweren und wo ist das Rote Kreuz der Neuen Ordnung mit Kaffee und Keksen?  Ah —

„Das andere Wehe ist dahin; siehe, das dritte Wehe kommt schnell. Und der siebente Engel posaunte: und es wurden große Stimmen im Himmel, die sprachen: Es sind die Reiche der Welt unsers HERRN und seines Christus geworden, und er wird regieren von Ewigkeit zu Ewigkeit.“

Nun, vielleicht könnten hier mal ein paar Verhandlungen stattfinden? Aber wenn ihr weiter lest, sieht es dann nicht so aus, als ob Milch und Honig fließen?

Kapitel 12 (AdÜ: hier http://www.bibel-online.net/buch/luther_1912/offenbarung/12/#1 )

„Und es erschien ein anderes Zeichen im Himmel, und siehe, ein großer, roter Drache, der hatte sieben Häupter und zehn Hörner und auf seinen Häuptern sieben Kronen; 4 und sein Schwanz zog den dritten Teil der Sterne des Himmels hinweg und warf sie auf die Erde. Und der Drache trat vor das Weib, die gebären sollte, auf daß, wenn sie geboren hätte, er ihr Kind fräße.
5 Und sie gebar einen Sohn, ein Knäblein, der alle Heiden sollte weiden mit eisernem Stabe. Und ihr Kind ward entrückt zu Gott und seinem Stuhl. 6 Und das Weib entfloh in die Wüste, wo sie einen Ort hat, bereitet von Gott, daß sie daselbst ernährt würde tausend zweihundertundsechzig Tage.“

Klingt für mich wie nochmal dreieinhalb Jahre. Also, jetzt kommt es mir vor, als ob die Dinge auf der Erde während der 1.260 Tage wahrscheinlich ziemlich ruppig werden. Vielleicht sind sie es aber schon? Vielleicht sollten einige der „Wahren und Getreuen“ jetzt noch verschwinden mit einer geregelten Passage für ihre Sicherheit, denn das Schlimmste kommt noch, würde ich sagen, in dem bevorstehenden Teil.

„Und es erhob sich ein Streit im Himmel: Michael und seine Engel stritten mit dem Drachen; und der Drache stritt und seine Engel, 8 und siegten nicht, auch ward ihre Stätte nicht mehr gefunden im Himmel. 9 Und es ward ausgeworfen der große Drache, die alte Schlange, die da heißt der Teufel und Satanas, der die ganze Welt verführt, und ward geworfen auf die Erde, und seine Engel wurden auch dahin geworfen.“

Ah, aber die Geschichte wird noch interessanter, wenn ihr aufmerksam seid.

„Und ich hörte eine große Stimme, die sprach im Himmel: Nun ist das Heil und die Kraft und das Reich unsers Gottes geworden und die Macht seines Christus, weil der Verkläger unserer Brüder verworfen ist, der sie verklagte Tag und Nacht vor Gott. 11 Und sie haben ihn überwunden durch des Lammes Blut und durch das Wort ihres Zeugnisses und haben ihr Leben nicht geliebt bis an den Tod. 12 Darum freuet euch, ihr Himmel und die darin wohnen! Weh denen, die auf Erden wohnen und auf dem Meer! denn der Teufel kommt zu euch hinab und hat einen großen Zorn und weiß, daß er wenig Zeit hat.“

GEHT MAL ZURÜCK UND LEST DIESEN ABSATZ NOCHMAL. Es hört sich für mich so an, als ob es so eine Art „Gericht“ im Himmel gegeben hätte und jede Menge sogenannter guter Jungs Stellung beziehen mussten. Ihr seht, es gibt mindestens drei „Migrationen“. Alle von euch, die die erste Schiffsladung hinaus nicht erwarten können, werden NACH dem Hochnehmen das größte Gericht ihres Lebens bekommen— denn die Verhandlungen gehen auf dem großen silbernen Bildschirm im Himmel weiter.

Viele, die zu den ersten der Umzügler gehört haben, könnten genauso gut eine Rückfahrkarte mit dem großen schwarzen Führer bekommen und dazu noch von Michael einen Klaps aufs Ohr. ZÄHLT EURE FROMMEN KÜKEN NICHT, BEVOR SIE GESCHLÜPFT SIND — SONST KÖNNTET IHR MIT LEEREN EIERSCHALEN ZURÜCKBLEIBEN. OH NEIN — UND IHR DACHTET, DER ERSTE ABFLUG WÄRE DAUERHAFT EINGERICHTET? SO SEI ES — FÜR EINIGE.

IHR BEHAUPTET, GOTTES KINDER ZU SEIN — SEID IHR DAS WIRKLICH? WAS WOLLT IHR MACHEN, WENN DIE CHIPSTÜTE LEER IST, DER BLICKWINKEL VERSCHWOMMEN UND DIE WAHRNEHMUNG VERZERRT DURCH DIE WUNDER SATANS? ER MACHT DAS TATSÄCHLICH, WISST IHR, UND ICH GARANTIERE EUCH EINEN ZIEMLICH PLÖTZLICHEN STURZFLUG ZURÜCK IN DEN KAMPF.

IHR DACHTET, DAS AUSSORTIEREN WÜRDE AUF DEM SCHIFF STATTFINDEN, ODER NICHT? NEIN, ES WERDEN EUCH EINE WEITERE GEGENÜBERSTELLUNG UND ENTSCHEIDUNGEN NACH DEM ABHEBEN ANGEBOTEN — GEHT UND LEST SIPAPU ODYSSEY.

„Und da der Drache sah, daß er verworfen war auf die Erde, verfolgte er das Weib, die das Knäblein geboren hatte. 14 Und es wurden dem Weibe zwei Flügel gegeben wie eines Adlers, daß sie in die Wüste flöge an ihren Ort, da sie ernährt würde eine Zeit und zwei Zeiten und eine halbe Zeit vor dem Angesicht der Schlange.“

Sieht für mich aus, als ob das noch einmal dreieinhalb Jahre sind, schauen wir mal, 3 ½ + 3 ½ + 3 ½ = 10 ½ Jahre. Könnte das möglich sein? Seid ihr bereit für das Jahr 2000? Nun, macht euch keine Sorgen — schlaft weiter, vielleicht ist es gar nicht das, was die „Offenbarung“ aussagen wollte. Könnte es sein, dass das Schlimmste nur beinahe passieren würde? So sei es.

„Und die Schlange schoß nach dem Weibe aus ihrem Munde ein Wasser wie einen Strom, daß er sie ersäufte. 16 Aber die Erde half dem Weibe und tat ihren Mund auf und verschlang den Strom, den der Drache aus seinem Munde schoß. 17 Und der Drache ward zornig über das Weib und ging hin zu streiten mit den übrigen von ihrem Samen, die da Gottes Gebote halten und haben das Zeugnis Jesu Christi. Und er stand wartend am Saum des Meeres.“

Kapitel 13

(hier: http://www.bibel-online.net/buch/luther_1912/offenbarung/13/#1 )

„1 Und ich trat an den Sand des Meeres und sah ein Tier aus dem Meer steigen, das hatte sieben Häupter und zehn Hörner und auf seinen Hörnern zehn Kronen und auf seinen Häuptern Namen der Lästerung.  2 Und das Tier, das ich sah, war gleich einem Parder und seine Füße wie Bärenfüße und sein Mund wie eines Löwen Mund. Und der Drache gab ihm seine Kraft und seinen Stuhl und große Macht.“

„Und ich sah seiner Häupter eines, als wäre es tödlich wund; und seine tödliche Wunde ward heil. Und der ganze Erdboden verwunderte sich des Tieres 4 und sie beteten den Drachen an, der dem Tier die Macht gab, und beteten das Tier an und sprachen: Wer ist dem Tier gleich, und wer kann mit ihm kriegen?“

„Und es ward ihm gegeben ein Mund, zu reden große Dinge und Lästerungen, und ward ihm gegeben, daß es mit ihm währte zweiundvierzig Monate lang (gab ihm Kontrolle über die Erde 42 Monate lang).“

Uuuups! Noch einmal 3 ½ Jahre? Ich sage, nun, wo glaubt ihr, dass ihr jetzt seid?

„und es tat seinen Mund auf zur Lästerung gegen Gott, zu lästern seinen Namen und seine Hütte und die im Himmel wohnen. 7 Und ward ihm gegeben, zu streiten mit den Heiligen und sie zu überwinden; und ward ihm gegeben Macht über alle Geschlechter und Sprachen und Heiden.  8 Und alle, die auf Erden wohnen, beten es an, deren Namen nicht geschrieben sind in dem Lebensbuch des Lammes, das erwürgt ist, von Anfang der Welt.“

Könnte es sein, dass die AGENDA 2000 in Aktion ist?

Jeder, der hören kann, höre genau.

„So jemand in das Gefängnis führt, der wird in das Gefängnis gehen; so jemand mit dem Schwert tötet, der muß mit dem Schwert getötet werden. Hier ist Geduld und Glaube der Heiligen.“

Das hier ist ein Häppchen, auf das ihr gut achten müsst.

„Und ich sah ein anderes Tier aufsteigen aus der Erde; das hatte zwei Hörner gleichwie ein Lamm und redete wie ein Drache.“

„Und es übt alle Macht des ersten Tiers vor ihm; und es macht, daß die Erde und die darauf wohnen, anbeten das erste Tier, dessen tödliche Wunde heil geworden war; 13 und tut große Zeichen, daß es auch macht Feuer vom Himmel fallen vor den Menschen; 14 und verführt, die auf Erden wohnen, um der Zeichen willen, die ihm gegeben sind zu tun vor dem Tier; und sagt denen, die auf Erden wohnen, daß sie ein Bild machen sollen dem Tier, das die Wunde vom Schwert hatte und lebendig geworden war. 15 Und es ward ihm gegeben, daß es dem Bilde des Tiers den Geist gab, daß des Tiers Bild redete und machte, daß alle, welche nicht des Tiers Bild anbeteten, getötet würden.“

Sicherlich, das klingt für mich wie ein großer, hässlicher Computer und klar, es klingt für mich auch wie ein Teilstück, mindestens, der AGENDA 2000.

„15 Und es ward ihm gegeben, daß es dem Bilde des Tiers den Geist gab, daß des Tiers Bild redete und machte, daß alle, welche nicht des Tiers Bild anbeteten, getötet würden. 16 Und es macht, daß die Kleinen und die Großen, die Reichen und die Armen, die Freien und die Knechte allesamt sich ein Malzeichen geben an ihre rechte Hand oder an ihre Stirn, 17 daß niemand kaufen oder verkaufen kann, er habe denn das Malzeichen, nämlich den Namen des Tiers oder die Zahl seines Namens.“

„18 Hier ist Weisheit! Wer Verstand hat, der überlege die Zahl des Tiers; denn es ist eines Menschen Zahl, und seine Zahl ist sechshundertsechsundsechzig.“

Also darüber haben wir schon gesprochen, oder nicht?

Kapitel  14

(AdÜ: hier http://www.bibel-online.net/buch/luther_1912/offenbarung/14/ )

„1 Und ich sah das Lamm stehen auf dem Berg Zion und mit ihm hundertvierundvierzigtausend, die hatten seinen Namen und den Namen seines Vaters geschrieben an ihre Stirn. (Offenbarung 3.12) (Offenbarung 7.4) 2 Und ich hörte eine Stimme vom Himmel wie eines großen Wassers und wie eine Stimme eines großen Donners; und die Stimme, die ich hörte, war wie von Harfenspielern, die auf ihren Harfen spielen.“

„Und sie sangen ein neues Lied vor dem Stuhl und vor den vier Tieren und den Ältesten; und niemand konnte das Lied lernen denn die hundertvierundvierzigtausend, die erkauft sind von der Erde. 4 Diese sind’s, die mit Weibern nicht befleckt sind, denn sie sind Jungfrauen- und folgen dem Lamme nach, wo es hingeht. Diese sind erkauft aus den Menschen zu Erstlingen Gott und dem Lamm; 5 und in ihrem Munde ist kein Falsch gefunden; denn sie sind unsträflich vor dem Stuhl Gottes.“

Nehmt ihr an, das sind diejenigen, die die „Prüfung bestanden haben“ zu der Zeit der ersten Migration?

„6 Und ich sah einen Engel fliegen mitten durch den Himmel, der hatte ein ewiges Evangelium zu verkündigen denen, die auf Erden wohnen, und allen Heiden und Geschlechtern und Sprachen und Völkern.“ Und wer könnten diese „Engel“botschafter sein?

„7 und sprach mit großer Stimme: Fürchtet Gott und gebet ihm die Ehre; denn die Zeit seines Gerichts ist gekommen! Und betet an den, der gemacht hat Himmel und Erde und Meer und Wasserbrunnen.“ Brüder, das bedeutet, zollt höchsten Respekt.

„8 Und ein anderer Engel folgte nach, der sprach: Sie ist gefallen, sie ist gefallen, Babylon, die große Stadt; denn sie hat mit dem Wein der Hurerei getränkt alle Heiden.“

Klingt mir sehr danach, daß jede Menge Engelwesen mit Triumphwagen ziemlich viele „Erinnerungs“reden halten.

„9 Und der dritte Engel folgte diesem nach und sprach mit großer Stimme: So jemand das Tier anbetet und sein Bild und nimmt sein Malzeichen an seine Stirn oder an seine Hand, (Offenbarung 13.12) 10 der wird vom Wein des Zorns Gottes trinken, der lauter eingeschenkt ist in seines Zornes Kelch, und wird gequält werden mit Feuer und Schwefel vor den heiligen Engeln und vor dem Lamm; (Psalm 75.9) 11 und der Rauch ihrer Qual wird aufsteigen von Ewigkeit zu Ewigkeit; und sie haben keine Ruhe Tag und Nacht, die das Tier haben angebetet und sein Bild, und so jemand hat das Malzeichen seines Namens angenommen. 12 Hier ist Geduld der Heiligen; hier sind, die da halten die Gebote Gottes und den Glauben an Jesum.“

Nun, glaubt ihr wirklich, dass Seelenrebellen wie ihr gefangen gehalten, in Ketten gelegt und ein Malzeichen auf ihrer Stirn erhalten werden, damit ihr verloren seid? Seid nicht albern, kleine Chelas, Gott, das scheint ihr zu vergessen — arbeitet auf Seelenbasis und beurteilt das, was die Seele anbetet — nicht das, was euer törichter Mund sagt. Viele von euch tragen bereits das äußere Malzeichen, denn der große Verführer hat es anders genannt und ihr wusstet es nicht. Es wird das beurteilt, was ihr NACH dem Wissen um die Wahrheit getan habt.

„13 Und ich hörte eine Stimme vom Himmel zu mir sagen: Schreibe: Selig sind die Toten, die in dem HERRN sterben von nun an. Ja, der Geist spricht, daß sie ruhen von ihrer Arbeit; denn ihre Werke folgen ihnen nach. 14 Und ich sah, und siehe, eine weiße Wolke. Und auf der Wolke saß einer, der gleich war eines Menschen Sohn; der hatte eine goldene Krone auf seinem Haupt und in seiner Hand eine scharfe Sichel.“

„15 Und ein anderer Engel ging aus dem Tempel und schrie mit großer Stimme zu dem, der auf der Wolke saß: Schlag an mit deiner Sichel und ernte; denn die Zeit zu ernten ist gekommen, denn die Ernte der Erde ist dürr geworden!“

„16 Und der auf der Wolke saß, schlug mit seiner Sichel an die Erde, und die Erde ward geerntet.“

„ 17 Und ein anderer Engel ging aus dem Tempel, der hatte eine scharfe Hippe.“

„  17 Und ein anderer Engel ging aus dem Tempel, der hatte eine scharfe Hippe. 18 Und ein anderer Engel ging aus vom Altar, der hatte Macht über das Feuer und rief mit großem Geschrei zu dem, der die scharfe Hippe hatte, und sprach: Schlag an mit deiner scharfen Hippe und schneide die Trauben vom Weinstock der Erde; denn seine Beeren sind reif!“

„19 Und der Engel schlug an mit seiner Hippe an die Erde und schnitt die Trauben der Erde und warf sie in die große Kelter des Zorns Gottes. 20 Und die Kelter ward draußen vor der Stadt getreten; und das Blut ging von der Kelter bis an die Zäume der Pferde durch tausend sechshundert Feld Wegs.“

Ich würde sagen, das klingt ziemlich ernst für mich. Könnte es sein, das eure Brüder dabei stehen und bei dieser Ernte helfen? Lässt es einen nicht auch vermuten, dass der Prinz der Dunkelheit ebenso dabei steht, um die unglücklichen Menschen, die er irregeführt hat, auch noch niederzutreten? Kann man nicht auch vermuten, dass wir unsere Brüder nicht im Stich lassen, die den Preis der irdischen Erfahrungen bezahlt haben, um die entsetzlichen Konsequenzen dieses Gerichtes auf der Erde zu erleben? An diesem Punkt werden sehr viele diese Raumschiffe als das erkennen, was sie sind. Der Ort, an dem Sicherheit und Geborgenheit vorbereitet wurde.

Es wird nicht besser:

„1 Und ich sah ein anderes Zeichen im Himmel, das war groß und wundersam: sieben Engel, die hatten die letzten sieben Plagen; denn mit denselben ist vollendet der Zorn Gottes.“

Genug für diese Sitzung, denn ich wünsche, dass die Menschen über diese Dinge nachdenken. Es tut mir leid, Chela, daß ich dich in deinem Bewusstsein immer und immer wieder zum Zeugen dieser Geschehnisse machen muss und ich gewähre dir jetzt eine Löschung, damit du nicht in diesen Szenarien leben musst und damit dein Herz noch mehr beschwerst. Es wird sein wie es sein muss und die Menschheit muss mit all dem, was kommen wird, in Balance kommen, da sie sich entschieden hat, dieses Spiel auf diese Art und Weise zu spielen, anstatt als Ganzes in Wahrheit und Ehrfurcht zu Gott und Der Schöpfung zu kommen.

Ich verstehe, dass es für dich ein schwieriges Unterfangen ist, euer Neues Jahr zu begehen und zu feiern. Innerhalb der Schranken und in der Dichte eurer Dunkelheit gibt es gar nichts zu feiern, denn der Todeskampf des Drachen wird wahrhaftig ein großer sein.

Ihr, die ihr mein seid, müsst stark sein in den Tagen, die da kommen werden, denn der Weg wird bedeckt sein mit Unruhen und Verwirrung. Eure Freude wird sein, dass ihr das Ende kennt und die Reise muss voll Frieden und Vertrauen sein. Euer Bruder braucht das Wort und ihr werdet es ihm und der Masse der hungernden, verlorenen Kinder eures Planeten geben.  In der Zwischenzeit  wird euch gegeben werden, das anzunehmen, was ihr nicht ändern könnt und weiter zu gehen. Jedem wird das für ihn Passende gegeben werden und ihr müsst euch nicht grämen, wenn ein anderer eine unrichtige Entscheidung trifft, denn eure ist es, weiter zu gehen.

Wer von sich glaubt, weise zu sein und seinen Lebenspfad so weiter geht, wird sich und seine Dummheit wieder treffen und diese Ignoranz wird in der Tat sehr kostspielig sein.

Wir werden uns nochmal zusammensetzen und die Sieben Engel, die Sieben Sterne, die Sieben Stämme, die Sieben letzten Plagen und die Sieben Schiffe besprechen. Lass uns später über den Tod der Hure, die für die betrogene Welt steht und dann noch über das Neue sprechen — die Neugeburt in die Reinheit und die damit einhergehende Frequenz und deren Schöpfungen.

Der physische Tod ist hart und bringt Schmerzen, aber er muss sein, wenn ihr Freiheit finden wollt.

Friede sei mit euch, Chelas. Auf eurem Weg steht ihr unter großem Druck, aber es wird euch das gegeben, was ihr benötigt, um eure Mission zu erfüllen. So sei es und ich lege meinen Segen über euch Getreuen und Wahrhaftigen. VOR ALLEM WAS IST, WAR — ICH BIN!

ICH BIN SANANDA VON GOTT — WER MAGST DU SEIN?