Beiträge von Eve

TRUMP IT

Trump, ein "Götterbote" unter der Sternenflotte?

Nachstehend ein Beitrag aus der KT (Kosmische Tagesschau) von Eve mit diversen Einschätzungen zu den aktuellen Aktivitäten des neuen US-Präsidenten Donald Trump.

SCHLECHTE VERLIERER

Die Demokraten (schreibt man in der Aktivistenszene mittlerweile schon mit zwei T) sind definitiv schlechte Verlierer.  – Im Prinzip verdienen sie diesen Namen gar nicht mehr. Es ist ein FAKE-NAME.  – Sie sind im Prinzip Anarchisten, das schreibt sich fast so ähnlich wie ANTICHRISTEN. – Sie verkraften es einfach nicht, daß da ein D.J. Trump-ET daher kommt und die Trompeten von Jericho bläst – wenn auch diesmal eher eine Mauer gebaut wird, als fällt ….
Naja, es fällt schon eine – der Schutzwall der Menschenfeinde.

DER TURBO POTUS

Die Woche war sehr ergiebig und ich hatte leider wieder kaum Zeit, die Flut an Infos in KTs zu backen. …  Auf alle Fälle kann man nach einer Woche POTUS THE DONALD (Potus = President of the United States) sagen, daß Trump nicht nur seine Wahlversprechen umgehend einlöst, er tut dies auch in einem TURBOTEMPO und er weiß, daß die Zeit drängt.  Es gab eigentlich nur eine Entscheidung, mit der wir nicht glücklich sind, das ist das Ding mit der Öl Pipeline durch Indianergebiet.

Hier wollen wir aber trotzdem nicht den Stab über ihn brechen, denn es könnte auch Strategie sein, sich mit den Öl-Multis gut zu stellen – um in anderen Dingen ein stärkeres Standing zu haben.  Da The Donald bereits in seiner Antrittsrede neue Technologien erwähnt hat, gehen wir davon aus, daß er über das Freie Energieding nach Tesla informiert ist – falls nicht wird er sicher noch gebrieft werden ( nb. wir meinen NICHT die FAKE-Firma, die Elektroautos baut und Teslas Namen benutzt).

FREMDSCHÄMEN

Ich kann mich desweiteren nur abgrundtief für das Verhalten der Diabolen-Diktatur und deren Höllenhundmedien schämen – in D UND in USA, die kein gutes Haar an dem Menschen lassen, der den SCHMUTZ mit einem eisernen Besen auskehrt, zum Wohle der Menschheit.

In den USA hat es die NY Times (ich glaube zumindest, die wars) geschafft, Nacktfotos von der First Lady Melania Trump zu veröffentlichen, von 1996, da kannte sie The Donald noch nicht mal. Angeblich seien diese Fotos auch noch nie veröffentlicht worden. Das ist natürlich ein dicker Hund, so eine offene Rebellion gegen den demokratisch gewählten Präsidenten des eigenen Landes anzuzetteln, und nicht nur gegen ihn, sondern auch gleichzeitig gegen die Mehrheit, die ihn gewählt hat.

Trotzdem muss ich sagen, lieber eine wunderschöne First Lady wie Gott sie geschaffen hat, als ständige Kriegstreiberei und die Kinderfresservisagen von Clinton & Co’s Pizza/Pädogate.

(Übrigens könnt ihr euch nicht vorstellen, welche Art Gehirnwäsche in deutschen Schulen – in diesem Fall Gymnasium – betrieben wird, um Pizza-Pädogate als Fake-News darzustellen)

Trump hat absolut recht, schonmal in USA damit anzufangen, die Schmier-Mainstream-Fake-News-Verbreiter kalt zu stellen und statt dessen Breitbart ins Weisse Haus zu holen.

An dieser Stelle schämen wir uns auch explizit für den Stadtrat von KALLSTADT, der Stadt in der Pfalz, aus der Trumps Großvater stammt. Wie das Spaßradio SWR3 heute Morgen stolz verkündete, hatte sich die Stadt geweigert, Trump zum Ehrenbürger von Kallstadt zu ernennen. Die Begründung ist ebenso doof wie pikant: Man hätte noch nie jemandem zum Ehrenbürger gemacht.

Das lässt mehrere Rückschlüsse zu:

  1. In Kallstadt hat sich einfach bisher niemand so hervorgetan, daß es zum Ruhme über die Pfälzer Kartoffelkulturen und den Weinbau hinaus gekommen wäre, oder
  2. In Kallstadt möchte man sich auf der politisch korrekten Seite positionieren und hat dann das erste beste „Pseudoargument“ genommen, das gerade dahergeschwommen kam.

Hin wie her ist das keine Werbung für die Pfalz, sondern eher ein Ausdruck von „Wir sind sooo Schxxxxx“ und wir wollen so Schxxxxx bleiben, wie es die Bundesdiktatur von uns erwartet und verlangt. Weil, schließlich soll ganz Deutschland SCHxxxx sein, angefangen beim Fachkräftemangel bis hin zum Trump-Bashing.

Vielleicht müssen sich jetzt auch alle Pfälzer Kallstädter, die noch Trump heißen, umtaufen lassen – oder man weist sie aus.

Wobei mir einfällt – die Pfälzer Kohlkultur, die es bis ins Kanzleramt geschafft hatte, musste auch einen schmählichen Abgang hinnehmen. Immerhin haben die Pfälzer danach wohl trotzdem noch Kohl angebaut – und sei es im eigenen Garten.

DIE ILLEGALEN

Daß Trumps Entscheidungen zum Wohle der Menschheit sind,  schließt MEXIKO und die „Illegalen“ nicht aus. Es ist auch zu deren Wohl, wenn sie dort bleiben, wo ihr Schicksal sie hinverpflanzt hat, denn FLUCHT ist keine Lösung, es sei denn, man wird vertrieben. Besagte Illegale wurden nicht vertrieben, auch nicht diejenigen, die D. fluten. – Sie hatten Krieg und Probleme im Land und haben als junge gesunde Männer ihre Familien und Landsleute im Stich gelassen, weshalb man sie wohl als Deserteure bezeichnen kann.  Und diese Deserteure fallen wie Heuschrecken über ein anderes Land her, um dort einen Supergau zu verursachen. Dazu ein Beitrag aus „Sputnik“

Tür zu!!   (Bildquelle)

Da wären wir wieder bei „Die Rechte der Schaben“ von Antoine de St.-Exupery in seinem genialen Buch „Die Stadt in der Wüste“, in dem er den Zustand dieser Welt anhand einer fiktiven Wüstenstadt beschreibt, wie z.B. in diesem Zitat:

„… und sie verkündeten ihr Recht auf Fäulnis. Da die Fäulnis sie hervorgebracht hatte, waren sie für die Fäulnis. „Und wenn du zulässt, daß die Schaben sich vermehren,“ sagte mir mein Vater, „so entstehen die Rechte der Schaben. Sie liegen ja klar zutage. Es werden auch Sänger aufkommen, um sie zu preisen. Und sie werden dir vorsingen, wie ergreifend das Schicksal der Schaben ist…“

In Mexiko liegt das Hauptproblem wohl auch im Drogenschmuggel. Mexiko ist da fett dabei, – nur werden ja die Drogen illegal geschleust, weswegen die Importzölle eigentlich zweitrangig sind. Aber der Mauerbau wäre nun schon ein massives Hindernis. Da müssten die wegen jedem bisschen ein Flugzeug benutzen – und da wirds dann schon schwierig. Schwierig heißt allerdings – nicht unmöglich. Deswegen hoffen wir, das The Donald auch für dieses Problem eine Lösung bereithält.

RICHTIGE ENTSCHEIDUNGEN

The Donalds erste Präsidentschaftswoche war ein Feuerwerk  aus brillanten richtigen Entscheidungen – da ist so manchem die Kinnlade abgestürzt.

Auch unser Siggi möchte nun doch nicht Kanzler werden, sondern Außenminister?!!!   Das lässt ja tief blicken. (Stichwort Afghanistan und die Enthüllungen von Udo Ulfkotte in einem seiner letzten Artikel vor seinem Tod, in dem er direkt ins Pädo-Wespennest unter der Schirmherrschaft der NATO-Soldaten gestochen hat). Wir empfehlen ihm, eine Dönerbude zu eröffnen, da würde er am besten reinpassen. Die unsägliche Anschela trägt nun schonmal vorsorglich schwarz – ob als Vorstufe zur Burkah oder der Trauer über ihren baldigen Abgang aus dem Kanzleramt sei dahingestellt.

NB – auch DAS wohl eine richtige Entscheidung, grins.

Der Fulford war diese Woche mal wieder höchst interessant, wir werden darüber noch eine extra KT machen. Er hatte ein echtes Highlight, indem er erwähnte, daß besagte Anschela baldigst den Abgang machen würde – aus gesundheitlichen Gründen – sprich wg. Flucht. Leute, ich kann euch sagen, wenn dieses Regime weg vom Fenster ist, dann machen wir den schonmal kaltgestellten Sekt auf und veranstalten eine „DerWolfisttot“ Party (denke da gerade an das Märchen von „Der Wolf und die Sieben Geisslein“.

Das Brechmittel Schulz, das nun Kanzler werden möchte, wurde von der AfD wie ein Geschenk gefeiert.  Es soll Leute geben, die Schulz als VERSCHROTTER der SPD bezeichnet haben, der mit traumwandlerischer Sicherheit die SPD in den einstelligen Bereich herunterfahren würde. Besser könnte es der AfD nun wirklich nicht gehen.

WOHL EHER KEIN ISLAMISCHER BLITZKRIEG

Sogar der Eichelkaiser (Herr Eichelburg bei Hartgeld) musste nun zurückrudern und hat sich der Vermutung angenähert, daß es nach Trump wohl nun doch eher keinen „islamischen Blitzkrieg“ geben würde …. soso.  Ich konnte nicht umhin, das mit Genugtuung zu bemerken.

Hier noch eine interessante Leserzuschrift

Hallo ihr Lieben,

Herr Trump ist der 45-igste Präsident. Diese Zahl bedeutet: der klare reinste Diamant! Im Gegensatz zu Obama, der 44ste. 44 ist 11 mal 4.
Die 4 ist die Zahl des Uranus und bringt wenn sie positiv gelebt, Kreativität, Ideen, die sofort umgesetzt werden können. Also wahre Schöpferkraft. Im Negativen, ist es Zerstörung, Mord,Betrug, man sieht es da die Zahl durch die 11 begleitet ist. 11 ist die Zahl der Arroganz, Hinterlist, Überheblichkeit, Feigheit, ( siehe Obamas Friedensnobelpreis,  seine Lügen, seine Kriege, dreckigen, schmierigen Worte und Taten).
Killerin Clinton, wäre nie der 45. Präsident geworden, selbst bei noch größerer Manipulation, denn sie bringt, die reine Energien nicht mit.
Schön ist es auch, dass die Amtsübernahme  durch ihn in 2017 stattfand. Die Quersumme ergibt 10 und bedeutet Eins mit dem Universum, Eins mit Gott. Es gibt dazu noch viel mehr zu sagen, jedoch aleine schon durch das wei&szl ig; man, dass Göttliche nicht mehr zulässt was bisher in den viel Tausend Jahren geschah. Deshalb auch die Zeitenwende. Sie ist unaufhaltbar, das Dunkle wird mit so viel Licht durchflutet, dass es sich auflösen muss. Wenn man genau hinschaut, sieht man ihre letzten Zuckungen.

Herzliches aus Reute
R.S.

Nachtrag, 03. Febr. 2017:

„Wir alle sind vereint im Glauben an unseren Schöpfer“

Das sagte Donald Trump am. 2. Jan. 2017 in einer vielbeachteten Rede beim „National Prayer Breakfast“ in Washington D.C.  Dabei sprach er sehr direkt  über seine Weltanschauung. Er will universelle Werte und Glaubensfreiheit gegen Terror und andere „vielseitige“ Bedrohungen verteidigen.  Mehr dazu in diesem Artikel bei der Epoch Times.

———————————–

Nachtrag, 20. Febr. 2017:

Donald Trump, der Volkstribun

Begeisternder Auftritt von President Trump und Melania Trump bei einer Kundgebung in Florida am 18. Febr. 2017:

Hier auf unserer Seite das volle Transskript dieser Rede – in deutscher Übersetzung.

Wie Amerika systematisch in 12 Schritten gestürzt wurde – bis Trump kam.
Ein augenöffnender Beitrag über die Hintergründe des Absturzes einer ehemals freiheitlichen Nation in die Knechtschaft einer elitären Mafia – in englisch bei Millennium-Report.